Über uns

1952 gründete Johann Becker (Stellmachermeister) in Sinspelt eine Schreinerei und stellte dort noch zum größten Teil von Hand Fenster, Türen und Schränke aus Holz her. Nach und nach erweiterte er seinen Betrieb um Mitarbeiter, Produktionsmittel und Räumlichkeiten. 1970 begann auch sein Sohn Arnold Becker mit der Arbeit als Schreiner in dem Unternehmen seines Vaters und legte auch schon kurze Zeit später seine Meisterprüfung als Tischler ab. 1976 wurde Arnold Becker Betriebsleiter und durfte sogar mittels Sondergenehmigung Lehrlinge ausbilden (bis heute ca. 100). Die Schreinerei erfuhr in dieser Zeit einen weiteren Ausbau, sodass neue Maschinen angeschafft, Gebäudeeinheiten vergrößert und das Produktportfolio erweitert wurde. 1999 begann dann auch Johann Beckers Enkel Andreas mit der Schreinerausbildung im Unternehmen, absolvierte diese erfolgreich und schloss im Jahre 2009 seine Meisterprüfung gelungen ab. Seit 2010 ist Andreas Becker als Mitgeschäftsführer im Unternehmen tätig.

Im Jahre 2003 wurde die Trennung von Kunststoff- und Holzproduktion forciert, indem man in Echternach mit dem Bau eines neuen Gebäudekomplexes begann. Im Jahr 2004 beendete man die Bauphase, sodass dem Unternehmen seitdem eine Gebäudeeinheit mit einer Betriebsfläche von ca. 3500 Quadratmetern zur Verfügung steht. Neben der Holzproduktion ist in Echternach auch der Sitz des Ausstellungs- und Verwaltungsgebäude. Die Produktion von Kunststofffenstern und -türen findet sich noch heute in den Räumlichkeiten der einstigen Gründungsstätte in Sinspelt.

Heutzutage gilt die Schreinerei Arnold Becker S.á r.l. als ein mittelständischer Handwerksbetrieb, der überwiegend im Wirtschaftsraum Luxemburg sowie der angrenzenden Großregion Eifel-Saar-Mosel tätig ist. Zu den Kunden des Unternehmens zählen neben Privatleuten auch Gewerbe und Kommunen.

Kunden und Mitarbeiter schätzen das familiäre Betriebsklima sowie die Nähe der Geschäftsleitung zu den operativen Prozessen.